Home
I N F O S
Dienstleistungen
Infos
Download
Kontakt
Team
Links


Steuern:
Bundesgerichtsentscheid vom 2. Dezember 2011 betreffend Besteuerung von Baulandverkäufen:

Der Bundesgerichtsentscheid 2C_11/2011 hat beim Verkauf von Bauland, bei der Überführung von Baulandparzellen und nicht mehr betrieblich genutzten Wohn- und Ökonomiegebäuden in der Kernzone ins Privatvermögen, massive Auswirkungen. Die Gewinne aus Verkäufen und der Überführung ins Privatvermögen von Parzellen, welche nicht dem bäuerlichen Bodenrecht (BGBB) unterstehen, werden demnach als Einkommen besteuert. Bisher wurde auf den Baulandverkäufen lediglich die viel günstigere Grundstückgewinnsteuer erhoben. Der Entscheid betrifft wohl den Kanton Aargau, aber auch die direkte Bundessteuer, welche als Basis für die Direktzahlungen und die Sozialversicherungsabgaben (AHV/IV/EO) dient. Der Entscheid kann daher in allen Kantonen früher oder später Auswirkungen haben, wenigstens im Bezug auf die Veranlagung der direkten Bundessteuer.

Noch sind verschiedene Fragen offen. Wir empfehlen aber, momentan keine Baulandverkäufe zu tätigen, wenn dafür keine Ersatzbeschaffung in Aussicht steht.






Versicherungen:



Sozialversicherungskennzahlen - Das wichtigste in Kürze zusammengefasst

Wir haben für Sie die wichtigsten Kennzahlen zu den Sozialversicherungen zusammengetragen. Detaillierte Zahlen und Angaben zu allen relevanten Sozialversicherungen finden Sie im PDF-Dokument.

Datei herunterladen/nachlesen: pdf (1058 kb)






Revision:



Opting Out

Das neue Revisionsaufsichtsgesetz, RAG das ab 01.01.08 in Kraft tritt, kann für Ihre GmBH wichtige Folgen haben:
- Sie haben bisher keine Revisionsstelle?
- Sie möchten auch ab 01.01.08 keine Revisionsstelle?
- Sie beschäftigen in Ihrer GmbH nicht mehr als 10 Vollzeitstellen?

wenn alle Fragen mit einem Ja beantwortet werden können, sollten Sie sich mit Ihrem Treuhänder über das Opting-out (weiterhin Verzicht auf eine Revisionsstelle) unterhalten. Denn ab dem Geschäftsjahr 2008 müssen alle GmbHs eine Revisionsstelle wählen oder wie erwähnt ein Opting-Out beschliessen.

Möchten Sie ein Opting Out durchführen, bedarf es hierzu eine notarielle Anpassung in Ihren Statuten.
folgender Link des Handelsregisteramt verweist Sie auf weitere gesetzliche Grundlage: www.hrabe.ch

Bitte schenken Sie diesem Punkt die nötige Aufmerksamkeit. Wir sind gerne bereits Sie dabei zu unterstützen.






Software:



Wechsel von Windows XP

Anfang April 2014 stellte Microsoft den Support für das Betriebssystem Windows XP ein.

Das Betriebssystem Windows XP ist mit diesem Alter reif für die Mottenkiste ist. Mit Auslaufen des Supports steht XP für Kriminelle wie ein Scheunentor offen. Sie sollten nun aktiv werden und in einen neue PC investieren.
Auch Experten raten dringend davon ab, das System weiter zu betreiben - erst recht, wenn der Rechner ans Internet angeschlossen ist. Sollten Sie danach weiterhin mit XP arbeiten. sind Sie gewissen Risiken ausgesetzt. Ihr Computer wird anfälliger für Störungen, da Microsoft für Windows XP keine Sicherheitsupdates mehr bereitstellen wird. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.







Schwand 3    3110 Münsingen    031 720 12 40